eMail
Bennerelement-Afrika
Champion S* Mojave´s Pikachu of Kalahari-Sun
_EON6782

S*Mojave’s Pikachu of Kalahari-Sun

Rasse:

Somali Kastrat

Farbe:

ruddy (wildfarben)

Geburtstag:

19. April 2008

bei uns seit:

09. August 2008

Tests:

LeLV - negativ, FIV - negativ am 11.08.2008
Blutgruppe A,
PKM normal (Eltern) + Gentest
PRA Gentest - Träger

Chipnummer:

752098100404870

Stammbaum-Cosima-Mini

Pikachu´s Stammbaum in EROS

GalerieSymbolZur Bildergalierie
auf das Bild rechts klicken.

10. August 2008 Unser neuer Prinz ist da! Nach Monaten der Suche und unzähligen Mails von und nach Schweden ist gestern Abend unser neuer Kater Pikachu eingezogen. Wir danken Rose-Marie Ekström von ganzem Herzen, dass sie uns diesen wertvollen Schatz anvertraut hat!

Eigentlich hatten wir uns für einen anderen Kater aus dieser Cattery interessiert. Als Rose dann nur so zum Anschauen Fotos von ihrem neuesten Wurf schickte, war es um uns geschehen. Zwar mussten wir darauf fast 8 Wochen länger warten, dafür gab es 3 Brüder zur Auswahl. Als die Zwerge 5 Wochen alt waren, flogen wir kurzerhand nach Schweden um Rose und ihre Katzen zu besuchen. Wir wurden so gastfreundlich aufgenommen wie langjährige Freunde und verbrachten viele Stunden mit den Kitten. Die 3 Brüder waren alle wunderschön, aber Pikachu beeindruckte uns durch seinen ganz schwarzen Rücken und noch mehr durch seinen wunderschönen Kopf mit tollem Kinn.

Dann kam wieder die lange Zeit des Wartens. Wie schon bei unserem ersten Kater aus Norwegen, konnten wir Pikachu nicht mit 12 oder 13 Wochen in Empfang nehmen sondern mussten weitere 3 Wochen warten, da die Tollwutimpfung für Tiere aus EU-Staaten  mindestens 21 Tage zurück liegen muss.

Wir verbanden Pikachus Abholung mit einer 1wöchigen Schwedentour und verbrachten zum Ende dieser Woche noch einen Tag bei Rose. Herzlichen Dank liebe Rose, für Deine wundervolle Gastfreundschaft! Am Freitag ging es dann früh los denn der Weg von Mittelschweden nach Hause ist lang. Nachdem wir unseren kleinen Mann im Mai probestreicheln durften, wollten wir keinen Tag länger als nötig von ihm getrennt sein und waren glücklich, ihn endlich, nach 1700 Kilometern Fahrt zu Hause zu haben.

11. November 2008 Kaum zu glauben, aber Pikachu ist schon 3 Monate bei uns. Unser kleiner Prinz hat sich für unseren Geschmack sehr gut entwickelt. Die Farbe ist wärmer geworden und er hat einfach einen total coolen Blick. Vor allem hat er unglaublich viel Fell entwickelt. Wenn man ihn anfasst, fühlt er sich ganz anders an als alle unsere anderen Somalis. Einfach pelziger, so nennen wir ihn ´´unsere kleine Pelzrobbe`` . Er hat mit noch nicht ganz 7 Monaten schon einen herrlichen Kragen. Dadurch wirkt der Kopf richtig winzig und der Hals kommt gar nicht zur Geltung. Nach einem kleinen Unfall mit einer Parfümflasche mussten wir ihn waschen und können versichern, dass er unter dem vielen Fell ganz normal aussieht. Er hat einen schönen Hals und der Kopf ist normal groß ;-)))

Vom Wesen ist er obercool. Er liebt es ganz entspannt in Foto Pose zu residieren. Dann lässt er sich auch durch plötzliche Geräusche nicht aufschrecken. Wenn er aufdreht, wird es aber wild. Er spielt mit voller Wucht und unsere Mädchen suchen dann schnell das Weite. Seine übermäßig stürmische Art finden die Damen eindeutig zu rau. Vor allem Cheyenne und Flamenco hassen es, von hinten mit voller Wucht angesprungen zu werden. Er bräuchte einen Kumpel, der seine grobe Art erwidert.

Für uns Menschen ist er ein angenehmer Hausgenosse. Von Anfang an hat er sich problemlos eingefügt. Er liebt unsere Nähe, ist aber nie aufdringlich. Wenn er auf den Arm genommen wird, lässt er sich bereitwillig herum tragen. Erst am Abend, wenn wir zur Ruhe kommen und den Tag bei einem Buch oder Fernsehen ausklingen lassen sucht er von sich aus Körperkontakt.  

Auf seiner ersten Ausstellung in der Kittenklasse war die Richterin von seiner Größe beeindruckt. Sie hat  erst gedacht, er wäre mit dem ebenfalls gemeldeten Kastraten verwechselt worden. Trotzdem es Pikachus erste Ausstellung war, war er total relaxt. Er hat ausgestreckt im Käfig gelegen, sich toll präsentieren lassen und auch noch mit der Richterin geschmust. Wir waren von von seiner Gelassenheit begeistert und haben uns natürlich sehr gefreut, dass er auch gleich BIS gemacht hat. Mit Pikachu haben wir einen sehr schönen Kater mit ausgeglichenem Wesen, der unsere Zucht sicherlich bereichern wird.

20. März 2009 bei der Aktualisierung von Pikachu´s Seite fällt mir auf, was ich hier nie über ihn geschrieben habe. Nun ist er nicht mehr da.
Pikachu ist ein toller Kater. Vom pummeligen Kerlchen hat er sich zu einem stattlichen Kater mit einem herrlichen Kragen gemausert. Diese Löwenmähne hat er auch in der Potenz nicht verloren. Sein Schwanz ist ebenfalls immer schön buschig. Viele potente Tiere, nicht nur Kater, verlieren Kragen und Puschelschwanz. Nicht so Pikachu. Er hat eine tolle warme Farbe und schwarz glänzendes Ticking. Zu seiner Schönheit kam sein unglaublich liebes und ausgeglichenes Wesen. Er ist zu jedem freundlich und fordert auch von Fremden seine Schmuseeinheiten. Einzig Safari hat er hier gehasst. Wir mussten ständig darauf achten, dass die beiden sich im Garten nicht begegnen, sonst griff er sie wirklich an.  Allen anderen Katzen und Jungtieren begegnete er freundlich. Mal schnuppern und dann seiner Wege gehen, so ist Pikachu.

Natürlich hatte er auch Damenbesuche ;-) Bei den Ladys war er nicht aufdringlich. Seine ruhige Art gepaart mit sanften Gurrlauten haben die Damen immer in Stimmung gebracht. Die 6 fremden Damen wurden alle schwanger. Bei uns hat er nur 2 Mal gedeckt. Daraus haben wir Galaxy selbst in der Zucht. Follow me ist in Frankreich bei Stéphanie Gandon in der Cattery www.rouxdoudou.fr und Galileo Galilei ist bei Susanne Sahrbacher in der Silberzucht. Von den Fremddeckungen hat Alice Rosol die kleine Zora behalten und unsere Freundin Bettina Hinke bekommt das Katerchen aus der Verpaarung mit Danakil´s Arisha von Annette Bach in Jena.

Tja, und dann ging alles ganz schnell. Unser Neuzugang, Kater Charlie, fing sehr früh an zu markieren, Nachwuchs Sunny war wie verrückt hinter den Mädchen her und wir brauchten dringend den Katerraum. Mit 3 Katern war dort aber das Fass zu voll, im Klartext: es gab Prügeleien. Der Versuch, Pikachu im Haus mit Hose laufen zu lassen scheiterte an seinem Hass auf Safari, die er auch als Kastratin nicht neben sich duldet. Glücklicherweise hatten wir zeitgleich eine Liebhaberanfrage nach einem männlichen Kastraten. Somit überlegten wir nicht lange und ließen ihn kastrieren. Pikachu lebt jetzt ganz in der Nähe in Wuppertal mit einem ungefähr gleichaltrigen Bangalmädchen. Wir wünschen ihm und seinen neuen Menschen noch ein schönes, langes Leben als Sofalöwe.

Pikachu hat 6 Würfe gezeugt. Von ihm sind 5 Nachkommen in der Zucht:
Kalahari-Sun´s Follow-Me
Kalahari-Sun´s Galileo Galilei
Kalahari-Sun´s Galaxy
Calima of Amberdoro
Ayodele´s Fleetwood Mac

 

Top - nach oben

(c)
 Elke Smidt (Webmaster)
IMPRESSUM

[Home]

unsere Somalis, Somalikatzen, Somali, Samali-Katze, Somali-Katzen, Somali-Katze, Somali, Somalis, Somalizüchter, Somali Cattery, Somali, Online, Somalis Online